Stampin'Up!

Und dann sind da noch… diese besonderen Aufträge

Februar 13, 2021

 

Hallo, ihr Lieben!

Hin und wieder nehme ich Aufträge an und gestalte einzigartige Geschenke für einzigartige Menschen. Jedes, wirklich jedes dieser Projekte ist ein Unikat und manches fordert mich wirklich heraus. Sei es, weil die Wünsche so speziell sind, oder weil es eben gar keine genauen Vorstellungen gibt, wie das Ganze später aussehen soll. Manchmal brauche ich für die Ideenfindung länger als für die Fertigstellung und manchmal übernehme ich mich auch einfach. Dann habe ich eine Idee im Kopf und merke erst beim Arbeiten, dass ich mal wieder zu viel wollte.

Tja, und dann kommt zu allem auch noch mein Perfektionismus dazu. Ich verliere mich gern in Kleinigkeiten beim Basteln, alles muss genau stimmen. Damit stehe ich mir gelegentlich selbst im Weg… Ich weiß das alles, aber ich will es nicht ändern, denn das macht mich aus. Nur so können diese kleinen Kunstwerke entstehen, die ich am Ende fast immer am liebsten selbst behalten möchte. Wenn ich dann die Begeisterung des Auftraggebenden sehe, weiß ich, es ist richtig so. Ich bin richtig so.

Diese Explosionsbox ist ein Paradebeispiel dafür; erst keine Idee, tagelang überlegt und dann beinahe 2 Tage durchgearbeitet (nein, ich habe fast nicht geschlafen). Ich wusste gar nicht, dass ich das noch kann. Eigentlich sollte nur ein kleines Schmuckstück für eine Surferin verschenkt werden, aber dann sind Fantasie und Fernweh wohl mit mir durchgegangen und es ist dieses Strandhaus entstanden.

Es kamen viele verschiedene Stanzformen und auch Stempel zum Einsatz, bei den Stühlen und Surfbrettern hat mir meine Cameo geholfen. Grundlage für die Fenster und Schranktüren ist das Produktpaket „Welcoming Window“ (Artikelnr. 156271, 61,00€) aus dem aktuellen Minikatalog, S. 58.

 

 

Den kleinen Schlüssel habe ich noch in meinem Bestand gefunden – er passte einfach perfekt. Über dem Schränkchen hängt ein Spiegel…

 

 

Auf dem Tisch stehen 2 Cocktail-Gläser mit Schirmchen (natürlich) und sogar eine handgemalte Geburtstagskarte kam mit der Post…

 

 

Der Tisch ist eine Schachtel und hier findet das eigentliche Geschenk, der Schmuckanhänger, Platz. Wobei man sich schon die Frage stellen kann, ob nicht die Box das eigentliche Geschenk ist…

 

 

Die Monstera ist mit den Stanzformen „Palmengarten“ aus dem vergangenen Jahreskatalog entstanden. Den Blumentopf habe ich einfach aus Papierstreifen „gewickelt“.

 

 

Die Stanzformen für die Surfbrett-Halterung sind ebenfalls Teil des Produktpaketes „Welcoming Window“.

 

 

Die Palmwedel stammen wie die Monstera-Blätter aus dem Stanzformen-Set „Palmengarten“.

 

 

Beim Zusammenklappen habe ich festgestellt, dass die Seitenwand auch als Terrasse fungieren könnte… Leider klebten da die anderen Stühle schon, so dass eine Terrassenbestuhlung keinen Platz mehr hatte.

 

 

Ja, mein Häuslein ist ein richtiges Strandhaus; ganz aus Holz! Ich möchte euch nicht vorenthalten, wie ich das gemacht habe. Zunächst einmal war der Materialeinsatz für eine Explosionsbox untypisch hoch. Das Grundgerüst besteht aus 4 Bögen extrastarkem Farbkarton in Grundweiß, welche am Boden des Hauses zusammengeklebt sind. Für die Außenseiten der Wände kam je noch ein entsprechend großes Stück weißer Farbkarton dazu; ich habe ihn zuerst mit dem Fensterstempel gestaltet, diese dann ausgestanzt und das Papier (ohne Fenster) mit der Prägeform „Holzdielen“ geprägt. Die Blätter haben allesamt nicht komplett in die Prägeform gepasst und ich musste sie in 2 Durchgängen prägen; aber wenn man das Papier gut einlegt, sieht man die Kante kaum (zumal das Holzmuster auch gut kaschiert).

Vor dem Aufkleben habe ich die Außenwände mit dem Blending-Pinsel und Tinte in Savanne etwas eingefärbt (für die Fenster habe ich Babyblau benutzt). Die Stanzformen für die Fensterläden befinden sich im Produktpaket „Welcoming Window“ und ich habe sie, genauso wie den Giebel, mit Farbkarton in Aquamarin gestaltet. Letzterer ist wie die Wände geprägt und zusätzlich mit dem Blending-Pinsel und Tinte in Jade eingefärbt. Die Innengestaltung ist sehr ähnlich; die beiden stehenden Wände sind ebenfalls mit bestempeltem und geprägtem Papier beklebt, auch hier habe ich für die farbliche Gestaltung Jade verwendet. Die Seitenwände, die beim Öffnen der Box aufklappen, sowie der Boden sind mit dem Hintergrundstempel „Hardwood“ in Savanne bestempelt.

An der Wand lehnen 2 Surfbretter.

 

 

Auf eine weitere Außengestaltung habe ich verzichtet.

 

 

Das Dach war eine echte Herausforderung, aber nun kann ich auch so etwas! Zuerst habe ich einen normalen Deckel gebastelt, auf den dann alles aufgebaut wurde. Die Giebel sind aus weißem Farbkarton in Dreiecksform auf diesen Deckel geklebt und auch das Dach selbst ist ein weißes Grundgerüst. Erst diese Stabilität ermöglichte die später sichtbare Gestaltung. Für den Giebel musste ich genau messen, er ist, wie oben schon geschrieben, aus Farbkarton in Aquamarin entstanden. Für das eigentliche Dach habe ich Farbkarton in Saharasand gewählt, der ebenfalls geprägt (Prägeform „Struktureffekt“) und mit dem Blending-Pinsel und Savanne eingefärbt ist.

 

 

Ich habe sogar einen Wunsch der Auftraggeberin umgesetzt; auf den Deckel der Box sollte die Jubiläumszahl und sie sollte glitzern. Ich habe lange überlegt, wie ich das umsetzen soll, und dann kam mir die Idee, sie einfach mit einem versteckten Magneten auf dem Dach zu befestigen. So kann man sie auch abnehmen, wenn man denn möchte.

Ich hoffe, das Geburtstagskind hat sich darüber gefreut.

 

 

Machmal schaue ich meine Hände an und bewundere, was sie so alles können; ich bin dankbar, mit so viel Kreativität bedacht worden zu sein. Mit meiner Arbeit kann ich anderen Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und vielleicht entdecken sie ja dadurch selbst ihre kreative Ader. Schon so oft habe ich erlebt, dass aus einem anfänglichen „Das-kann-ich-nicht!“ ein „Ich-bin-stolz-auf-mich!“ geworden ist. Das ist dann der größte Lohn meiner Arbeit.

Alles Liebe,

Anja

 

Related Articles

4 Comments

  • Reply Karen 13. Februar 2021 at 07:59

    Der absolute Wahnsinn liebe Anja! Ich bin absoluter Fan von deinen Boxen, die sind einfach so unglaublich schön und detailreich. Ein wirklich schönes Schätzchen.
    Ganz liebe Grüße und eine Umarmung aus der Ferne. Hoffe wir sehen uns bald mal wieder

  • Reply Karen Dardemann 13. Februar 2021 at 07:56

    Was eine tolle Arbeit- soviel Herz reingesteckt! Wirklich klasse ♡
    Danke für den ausführlichen Bericht, da merkt man selber erst, wie viele einzelne Arbeitsschritte gemacht werden ! LG aus dem Schwarzwald von Karen

  • Leave a Reply

    Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
    Zusammen ist alles schöner…

      Hallo, ihr Lieben! Ich gebe zu, es ist schon ein paar Tage her, dass ich mit meinen Team-Mädels via...

    Schließen